Lebendige Form. Bronzen und Zeichnungen des Aachener Bildhauers Wolfgang Binding – Suermondt-Ludwig-Museum

 

WILHELMSTRASSE 18, 52070 AACHEN
INFO@SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM.DE
TEL.: +49 241 47980-40

GEÖFFNET:
DI-SO 10.00-17.00 UHR
MO GESCHLOSSEN

 

16.12.2018 – 03.02.2019

Wolfgang Binding  - Bronzen und Zeichnungen

Wolfgang Bindng

Lebendige Form - Bronzen und Zeichnungen des Aachener Bildhauers Wolfgang BInding

Wer kennt sie nicht? Wolfgang Bindings rhythmisch fließende, lebensnahe und vital pulsierende Pferdeplastik auf dem Gelände des CHIO, die der Aachener Bildhauer 2006 für die neu eröffnete Reitanlage in der Soers schuf? Als emeritierter Professor für Bildhauerei an der RWTH Aachen ist Wolfgang Binding in der Region kein Unbekannter. Besonders für die Stadt Aachen hat der Bildhauer zahlreiche Kunstwerke geschaffen. So ist er mit Bronzeplastiken im Aachener Tierpark und vor dem Aachener Polizeipräsidium, aber auch in Stolberg und Eilendorf vertreten.

Kühe, Ziegen, spielende Kinder – Eindrücke aus seinem unmittelbaren Umfeld bilden den Quell seiner Motive. Häufig nähert sich Binding diesen zunächst zeichnerisch. In schnell dahin geworfenen Linien, die weder zu abstrakt noch dem natürlichen Vorbild zu nah verhaftet sind, fängt er als sensibler Beobachter die flinke Bewegung eines Tieres ein. Es entstehen zeitlose Momentaufnahmen, die den Betrachter zu einem wiedererkennenden Verständnis der Szene führen.

Von der Modellierung in Wachs ausgehend, perfektioniert Binding die Überführung jener verdichteten Quintessenz eines beiläufigen, impulsiv zeichnerisch festgehaltenen Moments in die dauerhafte Form der Bronzeplastik. Insbesondere seine frei im Atelier entstandenen Plastiken kleiner und mittlerer Größe offenbaren neben Bindings verständnisvollem Einfühlen in die von ihm beobachteten Lebewesen einen sinnlichen Reiz für Auge und Hand des Betrachters, oftmals gepaart mit feinem Humor.

Nachdem das Werk des Aachener Künstlers zuletzt im Jahr 1982 durch eine Ausstellung und den Ankauf einer Ziegen-Plastik 1985 für das Suermondt-Ludwig-Museum gewürdigt wurde, richtet die aktuelle Schau den Blick insbesondere auf die neuesten Werke des Künstlers, in denen die Reduktion auf die Silhouette und das Spiel mit der aufgelösten Oberfläche zu neuen Dimensionen gereift ist. In der Kombination von Zeichnungen und Bronzen wird die enge Verbindung beider Medien zur Ausformulierung der künstlerischen Ideen Wolfgang Bindings und ihr eng verknüpfter Schaffensprozess deutlich.

Kuratorin

Wibke Birth

Träger der Ausstellung

Museumsverein Aachen e.V

katalog

Es erscheint ein Katalog zur Ausstellung. 

Eröffnungsmatinée

Sonntag, 16. Dezember 2018

12.00 Uhr

Kupferstichkabinett