WILHELMSTRASSE 18, 52070 AACHEN
INFO@SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM.DE
TEL.: +49 241 47980-40

GEÖFFNET:
DI-SO 10.00-17.00 UHR
MO GESCHLOSSEN

 

08.11.2018 – 03.02.2019

chambre privée –

flämische meisterwerke aus dem wohnzimmer eines sammlers.

Chambre privée

Beim Sammler zu hause

 „Chambre Privée“, der private Raum, so heißt die kommende Ausstellung im Suermondt-Ludwig-Museum, die Leihgaben einer Privatsammlung zeigt, die sich fast ausschließlich aus flämischer und holländischer Malerei zusammensetzt. Den Anstoß gab die Stillleben- Ausstellung in Münster 1979, die einen derart bleibenden Eindruck bei dem Sammler hinterließ, dass er selbst anfing besonders flämische und holländische Stillleben, später aber auch Landschaften anzukaufen und somit seine Kollektion stetig aufzubauen. Dabei legte er besonderen Wert auf die hohe Qualität der Bilder und arbeitet nach wie vor eng mit Kunsthistorikern und -händlern zusammen. Mittlerweile befinden sich hochkarätige Meisterwerke in seinem Besitz, von Jan Brueghel d.Ä., Ambrosius Bosschaert, Adriaen van de Venne, Willem Claesz. Heda bis Frans Snyders, Johannes Fyt, Willem Kalf, Adriaen Brouwer oder Paul Bril.

Das Konzept der Ausstellung sieht vor, dem Besucher einen „Blick durchs Schlüsselloch“ in den privaten Bereich eines Sammlers zu gewähren, nämlich in sein Wohnzimmer. Dieses wird bei der Ausstellungsgestaltung eine tragende Rolle spielen: Auf einer Fotoleinwand wird das Wohnzimmer des Sammlers in den Kaminraum „transportiert“ und mit dem ein oder anderen Möbelstück ergänzt. Die privaten Räume werden somit für einen Zeitraum von drei Monaten für den Besucher sichtbar gemacht. Da der Sammler, der anonym bleiben möchte, sich nicht von all seinen Schätzen trennen beziehungsweise nicht vor leeren Wänden sitzen möchte, wird die Ausstellung in zwei Teilen gezeigt: Zuerst kommen die Flamen und später (2020) die Holländer nach Aachen.

Es erscheint ein umfangreicher Katalog im Imhof Verlag.

Kuratorin:

Sarvenaz Ayooghi

Eröffnung:

Mi 07. November 2018 um 18.00 Uhr im Kaminraum

finissage:

So 03. Februar 2019 um 15.00 Uhr