Lade Veranstaltungen

Kunstpause: Godefridus Schalcken

4. Februar //13.00 – 4. Februar//13.15

Eintritt frei

Godefridus Schalcken gilt als der „vergessene“ Maler unter den Stars des Goldenen Zeitalters. Sein Handwerk lernte er beim Rembrandt-Schüler Gerrit Dou, bevor er zu einem der erfolgreichsten Maler seiner Zeit wurde. Wie konnte er dann in Vergessenheit geraten? Vielleicht war er zu lieblich für den Zeitgeschmack – mutmaßte man in der 2015 gezeigten Ausstellung in Köln, die den Künstler wieder ins rechte Licht rückte. Das Porträt seiner Mutter aus dem Aachener Museumsbestand trug als Teil der Ausstellung mit dazu bei.

Mit Wibke Birth

Kunstpause: Ein Werk in 15 Minuten
Lust auf Abwechslung in der Mittagspause und neue Bekanntschaften? Dann machen Sie doch eine Kunstpause im Suermondt-Ludwig-Museum. Dort erwartet Sie ein Speed-Dating der besonderen Art: In nur 15 Minuten lernen Sie ein Meisterwerk der Kunstgeschichte kennen.

Godefridus Schalcken: Porträt der Aletta Lydius, Mutter des Künstlers

Sonderöffnungszeiten

Ostern
Karfreitag 10.00 – 17.00 Uhr
Karsamstag 10.00 – 17.00 Uhr
Ostersonntag 10.00 – 17.00 Uhr
Ostermontag geschlossen

Christi Himmelfahrt
10.00 – 17.00 Uhr

Fronleichnam
10.00 – 17.00 Uhr

24./ 25./ 31.12.
geschlossen

1. Januar
10.00 – 17.00 Uhr

Eintrittspreise

Der Eintritt für Gäste bis einschließlich 21 Jahren ist frei.

Erwachsene:
6,00 Euro; ermäßigt: 3,00 Euro

Gruppen ab 8 Personen:
3,00 Euro je Person

Bei Sonderausstellungen können andere Preise gelten.

Museumscard „6 for 6“
Jeweils ein Eintritt in fünf Museen plus Rathaus / sechs Monate lang: 14,00 Euro; ermäßigt: 10,00 Euro