Lade Veranstaltungen

Kunstpause Digital – Apotheose des heiligen Nikolaus, 1740

7. Dezember //13.00 – 7. Dezember//13.15

Apotheose des heiligen Nikolaus, 1740
Unbekannter Maler
Öl auf Leinwand

Sein Name ist Kult: Heiliger Nikolaus. Er zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Heiligen unserer Zeit. Mit 19 Jahren erhielt er die Priesterweihe, wurde später zum Bischof von Myra ernannt. Seine entwendeten Gebeine wurden von Piraten 1087 nach Bari gebracht, wo eine Grabeskirche zur weiteren Verehrung errichtet wurde. Im Jahr 1222 sprach man ihn beim Konzil in Oxford heilig. Jedes Jahr am 6. Dezember kommt die Erinnerung an ihn zurück, wenn er seine legendären Hausbesuche macht, für die Kinder traditionell ihre Schuhe und Stiefel freiwillig putzen, um morgens mit Süßigkeiten belohnt zu werden. Doch woher kommen Stiefelbrauch und Nikolaus-Kult, und was für ein Mensch war er überhaupt? Denn eines ist sicher: Es gab ihn wirklich, den heiligen Nikolaus!
Mit Sarvenaz Ayooghi

@suermondtludwig auf Facebook und Instagram

öffnungszeiten

Di - So 10.00 – 17.00 Uhr
Montag geschlossen

NRW-Corona-Schutzverordnung vom 20.08.2021

Für den individuellen Besuch einer Ausstellung gilt: Sie müssen im Museum
eine medizinische Maske tragen und die AHA-Regeln einhalten: Abstand halten
(mindestens 1,5 Meter), Hygieneregeln beachten.

Wenn Sie an einer Führung teilnehmen oder eine Veranstaltung im Museum
besuchen, müssen Sie darüber hinaus die 3G-Regel beachten: geimpft, genesen,
getestet. Halten Sie dann bitte einen Nachweis über Impfung, Genesung oder
negativen Corona-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, bereit.

Bitte melden Sie sich zu Führungen an: Tel.: +49 241 432-4998 oder an
museumsdienst@mail.aachen.de