Lade Veranstaltungen

Hl. Dorothea – Meister des Utrechter steinernen Frauenkopfs

2. März //13.00

@SUERMONDTLUDWIG auf Facebook und Instagram

Wie es für die Renaissance typisch ist, werden die Heiligenfiguren nach 1500 ganz menschlich dargestellt. So erscheint auch die Hl. Dorothea als wohlhabende Bürgersfrau und nach der neuesten Mode gekleidet. Besonders reich ist die kunstvolle Haube mit Netzkappe und schneckenartig gedrehten, großen Ohrflügeln gebildet. Diese Skulptur wurde aus vier blockverleimten Eichenholzbrettern, welche aus dem Baltikum importiert wurden, heraus geschnitzt. Der Import von sogenannten Wagenschottbrettern aus dem Baltikum war für die Skulpturenproduktion in den Alten Niederlanden charakteristisch.

Sonderöffnungszeiten

Dürer-Ausstellung
Di - So 10.00 – 18.00 Uhr
Do 10.00 – 20.00 Uhr
Montag geschlossen

NRW-Corona-Schutzverordnung vom 20.08.2021

Für den individuellen Besuch einer Ausstellung gilt: Sie müssen im Museum
eine medizinische Maske tragen und die AHA-Regeln einhalten: Abstand halten
(mindestens 1,5 Meter), Hygieneregeln beachten.

Wenn Sie an einer Führung teilnehmen oder eine Veranstaltung im Museum
besuchen, müssen Sie darüber hinaus die 3G-Regel beachten: geimpft, genesen,
getestet. Halten Sie dann bitte einen Nachweis über Impfung, Genesung oder
negativen Corona-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, bereit.

Bitte melden Sie sich zu Führungen an: Tel.: +49 241 432-4998 oder an
museumsdienst@mail.aachen.de