Lade Veranstaltungen

Kunstpause im Museum – Tod Mariens, um 1520

23. November //13.00 – 23. November//13.15

Die Kunstpause ist endlich wieder da!
Nun wieder vor Ort im Museum.
Lernen Sie in nur 15 Minuten ein Meisterwerk der Kunstgeschichte aus der Sammlung kennen.

Niederländischer, in Frankreich tätiger Künstler
Tod Mariens, um 1520
Öl auf Eichenholz

Die Darstellung des Marientodes geht nicht auf das Neue Testament zurück, sondern basiert auf der Legenda aurea aus dem 13. Jahrhundert. In vorreformatorischer Zeit wurde das Sterben Mariens, das sich aufgrund ihrer Sündenlosigkeit ohne Leiden und Anfechtungen vollzog, als Vorbild für die Todesstunde des sündigen Menschen gesehen. Das Sterben der Gottesmutter, die auch nicht allein blieb, sondern im Kreise der Apostel aufgehoben war, galt als das Ideal des guten Todes, wurde ihre Seele doch direkt in den Himmel aufgenommen. Alle im Bild geschilderten Elemente des richtigen, begleiteten und vorbereiteten Sterbens werden vorgestellt und zugleich einzelne Aspekte der spätmittelalterlichen Wohnkultur hervorgehoben.
Mit Dr. Dagmar Preising

@suermondtludwig auf Facebook und Instagram

Sonderöffnungszeiten

Dürer-Ausstellung
Di - So 10.00 – 18.00 Uhr
Do 10.00 – 20.00 Uhr
Montag geschlossen

NRW-Corona-Schutzverordnung vom 20.08.2021

Für den individuellen Besuch einer Ausstellung gilt: Sie müssen im Museum
eine medizinische Maske tragen und die AHA-Regeln einhalten: Abstand halten
(mindestens 1,5 Meter), Hygieneregeln beachten.

Wenn Sie an einer Führung teilnehmen oder eine Veranstaltung im Museum
besuchen, müssen Sie darüber hinaus die 3G-Regel beachten: geimpft, genesen,
getestet. Halten Sie dann bitte einen Nachweis über Impfung, Genesung oder
negativen Corona-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, bereit.

Bitte melden Sie sich zu Führungen an: Tel.: +49 241 432-4998 oder an
museumsdienst@mail.aachen.de