WILHELMSTRASSE 18, 52070 AACHEN
INFO@SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM.DE
TEL.: +49 241 47980-40

GEÖFFNET:
DI – SO 10.00 – 17.00 UHR
MO GESCHLOSSEN

 

Liebe Freunde,

jetzt wird's ernst! Unser Haus erhält eine neue Klimaanlage. Und die brauchen wir allemal, um unsere Sammlung technisch zeitgemäß und dem üblichen Standards entsprechend bewahren und präsentieren zu können.

KUNSTPAUSEN

Während die Anlage eingebaut wird, ist das Museum nur zu besonderen Gelegenheiten geöffnet - zum Beispiel dienstags für die KUNSTPAUSE, jeweils von 13.00 - 13.15 Uhr. In 15-minütigen Kurzführungen laden wir Sie ein, mehr zu einem Kunstwerk unserer Sammlung zu erfahren.

NEWSLETTER

Damit Sie immer informiert sind, was sich während des Umbaus im Haus tut, halten wir Sie gern mit unserem monatlichen Newsletter und über Facebook und Instagram auf dem Laufenden:

Facebook @suermondtludwig und Instagram @suermondtludwig

IN-DER-ZWISCHEN-ZEIT wünsche ich Ihnen alles Gute!

Ihr Peter van den Brink, Direktor des SLM

Und was machen wir in der zwischen-zeit?

wiedereröffnung 2020

unser museum erhält eine neue klima-anlage

 

WIR Forschen

WIR lehren

Wir inventarisieren

Wir stellen aus

Das Suermondt-Ludwig-Museum widmet sich intensiv der kunsthistorischen und kunsttechnologischen Forschung.

Derzeit wird u.a. die museumseigene Sammlung von spätmittelalterlichen Gemälden des 15.-16. Jahrhunderts aus dem Gebiet der alten Niederlande durch Dr. Linda Jansen (Maastricht) und Dipl.-Rest. Ulrike Villwock für einen Bestandskatalog in interdisziplinärer Zusammenarbeit erstellt. Das Ergebnis soll in einem Bestandskatalog und einer Ausstellung vorgestellt werden.

Durch die Kooperation mit Hochschulen und Universitäten aus dem In- und Ausland konnten beispielsweise einige Sammlungskonvolute und Einzelobjekte durch Studierende in Form von Abschlussarbeiten wissenschaftlich aufbereitet und publiziert werden. Auch mit der RWTH Aachen findet ein intensiver Austausch statt.

Näheres zu den einzelnen Projekten.

Die Sammlung des Suermondt-Ludwig-Museums wächst beständig. Häufig sind es Schenkungen aus Privatbesitz oder Nachlässe von Künstlern und Sammlern. "Wir suchen nach Werken, mit denen wir unsere Schwerpunkte stärken können", beschreibt der stellv. Direktor Michael Rief die Auswahl von Neuzugängen, da das Museum über keinen ausgewiesenen Ankaufsetat verfügt.

Dank der großzügigien Unterstützung durch den Aachener Museumsverein und der Heinz-Heinrichs-Gedächtnisstiftung können jedoch in kleinerem Rahmen ab und zu Werke angekauft werden.

Ob bedeutende niederländische Maler wie Balthasar van der Ast; Fotografien des französischen Fotografen Marc Riboud, oder der Blick auf die eigene Entstehungsgeschichte mit Barthold Suermondt als Gründer des Museums - das Ausstellungsprogramm des Hauses ist so vielseitig wie seine Sammlungen. Auch Aachener Künstler wie zuletzt Heinz Heinrichs, Walter Dohmen und Wolfgang Binding werden hier gewürdigt.

IN DER ZWISCHEN-ZEIT beschäftigt das Team vom SLM insbesondere die Vorbereitung der großen Dürer-Ausstellung, die für 2020/21 geplant ist.